Coronavirus Update (24.11.2021)

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

die aktuellen Corona-Entwicklungen überholen uns.

In der neuen Verordnung 15. BayIfSMV von heute dem 23. Nov. 21

steht, dass der Sportbetrieb künftig unter die 2G+ Regelung fällt.

Dort steht folgendes:

https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2021/816/baymbl-2021-816.pdf

  • 4 Abs. 1

Der Zugang zu öffentlichen und privaten Veranstaltungen außerhalb privater Räumlichkeiten, zu Sportstätten, praktischer Sportausbildung, dem Kulturbereich mit Theatern, Opern, Konzerthäusern, Bühnen, Kinos, Museen, Messen, Tagungen, Kongressen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekten der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, zoologischen und botanischen Gärten, außerdem zu Freizeiteinrichtungen einschließlich Bädern, Thermen, Saunen, Solarien, Fitnessstudios, Seilbahnen und Ausflugsschiffen, Führungen, Schauhöhlen und Besucherbergwerken, Freizeitparks, Indoorspielplätzen, Spielhallen und -banken, Wettannahmestellen, dem touristischen Bahn- und Reisebusverkehr und infektiologisch vergleichbaren Bereichen darf nur durch Anbieter, Veranstalter, Betreiber, Besucher, Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige erfolgen, soweit diese

  1. im Sinne des § 2 Nr. 2 und 4 SchAusnahmV geimpft oder genesen oder noch nicht zwölf Jahre und drei Monate alt sind und
  2. zusätzlich über einen Testnachweis nach Abs. 6 verfügen oder Abs. 7 unterfallen

Aus diesem Grund wird ab sofort bis voraussichtlich zum 16. Dez. unsere gesamte Schieß-sportanlage geschlossen. Wir sind der Meinung vom SchMA und der Sportleitung, dass für uns die 2G+ Regelung personell nicht möglich ist.

Ferner werden die geplanten Veranstaltungen wie, Weihnachtsfeier der Schützendamen, Viktualien - bzw. Weihnachtsschießen und Pistolero-3 Königschießen sowie unsere OGV abgesagt.

Unsere Gaststätte fällt wie bisher unter die 2G Regelung.

Sie kann nach wie vor entsprechend besucht werden.

 

Bitte habt für unsere Entscheidung Verständnis.

 

Mit Schützengruß

Das Corona-Team

Wolfgang Nahr

OSchM

                                           

 

 

 

_______________________________________________________________________________________ 

 

 

###########################################################################

Infos zur HSG

Die Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft Erlangen ist die älteste und mit ca. 460 Mitgliedern die größte Schützengesellschaft im Schützengau Erlangen.

Wir führen die Bezeichnung "Königlich Privilegierte...", weil wir bereits vor dem 1.1.1900 (Tag des Inkrafttretens des Bürgerlichen Gesetzbuches - BGB) rechtsfähig waren und durch Anerkennung der Allgemeinen Schützenordnung für das Königreich Bayern vom 25.8.1868 diese Eigenschaft erlangt haben. Unsere Rechtspersönlichkeit ist damit nicht aufgrund der Eintragung in das Vereinsregister entstanden.

In Bayern gibt es 237 Königlich privilegierte Schützengesellschaften. Im Gegensatz zu einem Verein, der zu einem Satzungsänderungs-Beschluß lediglich die Zustimmung von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder benötigt (§ 33 I BGB), muss eine Königlich Privilegierte Schützengesellschaft auch noch eine staatliche Genehmigung einholen (§ 33 II BGB). Diese Genehmigung erteilt zentral für Bayern die Regierung von Schwaben.