Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Heidi und Hans hatten die gute Idee eine Halbtages-Weinfahrt in das schöne „Rotweinland im Steigerwald“ mit den Senioren zu unternehmen. Abfahrt war am Waldschießhaus um 13:00 Uhr bei bestem Ausflugswetter. Über Kloster Ebrach, mit einer Führung und der Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen einzukehren, erreichten wir unseren Zielort der „Häckerstube Steinberger“ in Wiesenbronn.

Alle waren gespannt, wo und bei welchen Weinbauern wir einkehren würden. Ohh, das schaute aber von außen klein und niedlich aus. Umso größer war die Überraschung, was dort geboten wurde. Die Wirtsfamilie Familie Heike und Paul Steinberger begrüßten uns herzlich in ihren liebevoll eingerichteten Räumlichkeiten.

Paul, der Seniorchef, hat uns kurz über den Ablauf der Weinverkostung informiert. Es war eine fränkische Hausmacher- Brotzeit geplant sowie, dass alle Weine großzügig auf den Tischen zur Selbstbedienung verteilt werden. Selbstverständlich gab es auch nicht-alkoholische und andere Getränke. Die Wirtsleute brachten uns professionell in kürzester Zeit das Essen und die Getränke auf den Tisch. Die Brotzeit hatte es in sich! Wenn schon der Presssack schmeckt, die Leberwurst, das Brot und der „Obatzte“ und noch vieles mehr, dann ist das ganz einfach nur spitze! (Alles nur regionale Produkte). Ja und der Wein, das war die nächste Überraschung!  Der Hausherr, ein gelernter Weinfachmann und bei einer Winzergenossenschaft beschäftigt, betreibt den Weinbau mit seiner Frau und seinem Sohn nur im Nebenerwerb. Alle Weine von Fam. Steinberger sind naturbelassene Weine ohne Geschmacksverstärkter etc.

Jeder der zehn Weine wurde fachmännisch vom Seniorchef vorgestellt. Eifrig wurde probiert und in der persönlichen Weinliste angekreuzt, welche wohl der noch Bessere ist, um ihn mit nach Hause zu nehmen. Das war echt schwierig, denn alle Weine waren bestensJ. Bedingt durch das schöne Wetter haben wir den Gastraum nach dem Essen verlassen und saßen noch bis nach 20:30 Uhr im Außenbereich harmonisch beisammen. Für weniger gutes Außenwetter wäre auch noch eine Pergola im Gartenbereich vorhanden gewesen. Eifrig wurden über Bestellzettel die Weinwünsche notiert und der Wein wurde wie von Geisterhand  in den Bus verladen.

Bei diversen Gläschen Steinberger-Weinen werden wir zu Hause noch gerne an diesen Ausflug zurückdenken. Wie immer war nicht nur die Vorbereitung, sondern auch die Durchführung super organisiert. Es ist nicht immer leicht bei den vielen L Zu- und Absagen L bei Laune zu bleiben und wieder ein neues Projekt wie dieses selbstlos anzugehen. Heidi und Hans schaffen es immer wieder einen Bus kostendeckend voll zu bekommen.

Danke nochmal an unsere unermüdlichen Organisatoren - solcher Events, Heidi und Hans.

Euer Wolfgang

 

PS: Auf vielfachen Wunsch unserer Teilnehmer haben uns die Wirtsleute das Rezept vom „Obatzten“ („Angemachter Käse“) verraten. Auch für diejenigen, die nicht dabei waren oder nicht mitkonnten.

  • Paprikagewürz
  • 2 EL fein geriebene Zwiebeln
  • 200 g Brie (Camembert-Käse)
  • 2 Eigelb
  • 20 g Butter
  • 2 EL Wein (Silvaner)

Die Internetadresse ist www.steinbergers-weine.de

Von dort können auch Weine per Freihauslieferungen bestellt werden.