Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beim Sportfest der „besonderen Art“, das am 19.09.2015 auf den Regnitzwiesen in Erlangen stattfand und vom Sportamt der Stadt Erlangen ins Leben gerufen und organisiert wurde, durften auch wir Sportschützen unseren Sport einer breit gefächerten Besucherschar näherbringen. Ein strahlender Herbsttag lockte viele Besucher zum informativen und erlebnisreichen Fest auf die Regnitzwiesen nach Alterlangen. Das Besondere an diesem Sportfest war, dass es Menschen mit und ohne Handicap die Möglichkeit bot, die verschiedensten Sportarten auch einmal miteinander auszuprobieren. Am gemeinsamen Stand der Kgl. Priv. Hauptschützengesellschaft Erlangen und des Bogensportvereins Erlangen konnte jeder, der Lust hatte, sein Talent für den Bogensport oder für das Gewehrschießen testen und sich über unseren Schießsport umfassend informieren.

  • K640_DSC_2078
  • K640_DSC_1541
  • K640_DSC_2269
  • K640_DSC_1540
  • K640_DSC_2003
  • K640_DSC_2045
  • K640_DSC_2314
  • K640_DSC_2039

Simple Image Gallery Extended

Haben Sie schon einmal mit geschlossenen Augen Bogen geschossen? Der Ein oder Andere würde spontan sagen: „Das geht nicht“. Unsere blinden Gäste haben uns vom Gegenteil überzeugt und mindestens genauso gut geschossen, wie die meisten sehenden Besucher, die sich von den erfahrenen Bogenschützen beider Schützenvereine einweisen ließen. Vielfältig gemischt waren die Interessenten, die zum Teil lange anstehen mussten, um Ihr Talent  ausprobieren zu können.

Ob mit Rollstuhl oder zu Fuß, ob mit körperlichem oder geistigem Handicap oder einfach gesund, ein Unterschied war für uns Helfer kaum zu spüren und der Spaß, den wir und unsere Gäste dabei hatten, ließ die Zeit wie im Flug vorüber gehen.

Ein gelungenes Fest, von denen es nicht nur in Erlangen viel mehr geben sollte und das auch für das Zusammenleben im Alltag gute Anregungen brachte, um Vorurteile abzubauen und Freundschaften zu schließen. Wer Interesse hat, ist in unseren Vereinen herzlich willkommen, ob mit oder ohne Handicap.

ef