Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Sonntag, den 26.10.2014 startete die 1. Luftpistolenmannschaft der HSG Erlangen in die neue Saison der Bayernliga Nord-West. Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga ging das Team, zusammengesetzt aus Martin Bäuml, Helmut Kauzmann, Claudia Mönius, Matthias Nolte und Hans-Rainer Wagner, mit Zuversicht an den Start.

vlnr: Claudia Mönius, Matthias Nolte, Helmut Kauzmann, Hans-Rainer Wagner, Martin Bäuml

An einem Wettkampftag sind zwei Wettkämpfe zu absolvieren. Der Gastgeber, die Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft Erlangen, hieß die Mannschaften FSG Greding und SG Neumarkt herzlichst willkommen. PFSG Schwabach konnte leider nicht antreten. Dies hatte zur Folge, dass der erste Wettkampf mit 5:0 zugunsten der HSG verbucht werden konnte.

Umso nervenaufreibender war der zweite Wettkampf gegen die FSG Greding. Bereits am Anfang hatte sich abgezeichnet, dass alle Schützen mit dem gleichen Niveau an den Start gingen. Während Martin Bäuml sich souverän von Serie zu Serie hangelte, kämpfte Claudia Mönius mit schlechten Anfangsserien. Diese wurden allerdings durch hervorragende Schlussserien wieder ausgebügelt, wodurch sie sich passable 370 Ringe erschoss. Auch das neue Teammitglied, Matthias Nolte, kam hervorragend in seinen ersten Bayernliga-Wettkampf für die HSG und besiegte seinen Gegner mit 372:358 Ringen – das Handwerkszeug dazu lernte er beim SV Kriftel(Main-Taunus-Kreis / Hessen).

Nach einem endlos erscheinenden Auf und Ab, konnte letzten Endes die HSG Erlangen den Wettkampf für sich entscheiden. Auf den Plätzen 1-4 lagen die Einzelschützen mit gerade einmal 1-2 Ringen vor dem Gegner. Die FSG Greding freut sich allerdings schon auf die Revanche, welche bereits am 24.11.2014 ins Haus steht.

MB