Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ein Vergleichsschießen der besonderen Art, war das diesjährige mit unseren Schützenkameraden des SV Lohr. Da Ihnen der Trubel der Erlanger Bergkirchweih nicht so liegt, und sie lieber in ruhigerer Atmosphäre unsere Schützenfreundschaft pflegen, verbanden Sie das diesjährige Vergleichsschießen gleich mit einem Vereinsausflug nach Erlangen und nutzten hierzu den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober.

Erste Station war die Erlanger Spezialitäten-Brauerei „Steinbach-Bräu“. Hier wurden die 28 Lohrer- und 12 HSG-Schützenschwestern und -Schützenbrüder, in die Geheimnisse des Mälzens und Bierbrauens, bei einer Führung durch das brauereieigene Museum von Braumeister Roman Gause eingewiesen. Zu einer deftigen Brotzeit vom fränkischen Mittagsbuffet konnte dann jeder die Ergebnisse der Steinbach-Braukunst gleich vor Ort verkosten.

 

  • DSC_5230
  • DSC_5097
  • DSC_5176
  • DSC_5208
  • DSC_5106
  • DSC_5128
  • DSC_5076
  • DSC_5082
  • DSC_5104
  • DSC_5084
  • DSC_5124
  • DSC_5270

Simple Image Gallery Extended

 

Frisch gestärkt machte sich dann eine Gruppe auf, die Erlanger Innenstadt zu erkunden und an einer Führung durch den Botanischen Garten teilzunehmen.

Die zweite Gruppe fuhr ins Waldschießhaus und bereitete sich auf das nicht ganz tierisch ernst gemeinte Vergleichsschießen vor. Da wir an Feiertagen nur „leise Disziplinen“ schießen können, wurde dieses Jahr der Wettkampf mit Druckluftwaffen ausgetragen. Um jedem die Teilnahme zu ermöglichen, konnten die Schützen Luftgewehr, Luftpistole aufgelegt oder freistehend schießen, wobei die Auflageschützen mit einem Faktor von 0,8 gewertet wurden.

Da die Lohrer Schützen bei den vergangenen Vergleichsschießen mit unseren Pistoleros bisher als 2. Sieger hervorgingen, trat die HSG dieses Jahr nur mit einer Auswahl von „Gesellschaftsschützen“ an. Diese Chance wurde dann auch gnadenlos ausgenutzt und so gewannen die Lohrer das Schießen mit 187,8 Ringen Unterschied mit 1.153 zu 965,2 Ringen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Für den SV Lohr

Lfd. Nr

Schütze

Stand

Waffe

A

Ringe

Wertung

1

Georg Heim

13

LG

 

185

185

2

Thomas Schmitt

14

LG

 

185

185

3

Jürgen Stegerwald

9

LP

 

180

180

4

Margret Eiden

5

LP

 

174

174

5

Hermann Eiden

3

LP

 

176

176

6

Hans-Josef Klein

4

LG

A

155

124

7

Pius Väth

1

LP

 

98

98

8

 

 

 

 

 

 

9

 

 

 

 

 

 

10

 

 

 

 

 

 

Gesamtringzahl:

1153

 

Für die HSG Erlangen

Lfd. Nr

Schütze

Stand

Waffe

A

Ringe

Wertung

1

Andreas Dicker

12

LG

 

157

157

2

Maximilian Schuster

11

LP

 

148

148

3

Volker Dumhard

7

LG

 

102

102

4

Markus Peter

6

LP

 

157

157

5

Andrea Fischer

10

LG

 

108

108

6

Angela Dörr

8

LP

 

142

142

7

Hans Schmid

15

LG

A

189

151,2

8

Stefan Dörr

2

LG

 

70

AK

9

 

 

 

 

 

 

10

 

 

 

 

 

 

Gesamtringzahl:

965,2

Das spontan von unserem Vogelkönig Stefan Dörr und dem HSG-Sportleiter als Preis gestiftete 5 Liter-Fässchen Storchenbier konnten somit die Schützenfreunde aus Lohr als kleine Wegzehrung mit nach Hause nehmen. Vom Steinbach -Bräu gab es noch 2 Steinbachkrüge oben drauf. (Wäre interessant zu wissen, nach wie vielen Kilometern der Heimreise das Fässchen dann leer war). Nachdem die Gruppe der „Naturbegeisterten“ dann auch wieder im Waldschießhaus ankam, ließen wir dann bei strahlendem Sonnenschein und interessanten Fachsimpeleien das Treffen in unserem Waldschießhaus-Biergarten zünftig ausklingen. Zum Abschied überreichte unser OSchM dem 1. SchM der Lohrer Schützen, Frank Weis, zur Erinnerung an ihren Vereinsausflug nach Erlangen, einen gravierten Zinnteller mit Motiven Erlangens.

Gegen 19:00 Uhr traten unsere Schützenfreunde aus Lohr dann ihre Heimreise an. Ganz bestimmt lassen sich unsere Treffen auch 2015 ähnlich gemütlich fortsetzen.

ef