Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am letzten Wochenende vor den Schulferien fand unser jährliches Jugendzelten bei der KPHSG auf dem Bogenplatz statt. Wie es unsere Jugend verdient, hat unser Organisationskomitee Michl, Leo und Nina alles gut vorbereitet. Auch der gute Draht zu Petrus hat wieder funktioniert, denn das Wetter hätte nicht besser sein können.

Samstags, gegen 17:00 Uhr, trafen wir uns, um gemeinsam unsere Zelte aufzubauen. Da sich viele nur vom Sehen kannten, lernten wir uns durch gemeinsame Spiele und Aktivitäten näher kennen. Währenddessen hat sich unser Grillmeister Leo um das Essen gekümmert. Nachdem sich jeder vorgestellt hatte, stand unser Essen bereit, das durch leckere Salate und Kuchen der Eltern sehr umfangreich war. Als Überraschung hat unser Eddi Fscher einen Eiswagen organisiert, von dem sich jeder so viel Eis nehmen konnte wie er wollte. Danke hier an Eddi für diese Super-Idee!

 

Gestärkt bauten wir unsere Bögen auf und veranstalteten ein kleines Fackelturnier bei Nacht, wo auch unsere Nicht-Bogenschützen ihren Spaß am Schießen entdeckten. Nachdem wir alles wieder ordentlich zurückgeräumt hatten, machte sich ein Teil von uns auf den Weg, um die Knicklichter für die Nachtwanderung zu verteilen, die den anderen die Route durch den Wald zeigten. Bei unserem kleinen Spaziergang kamen wir der Natur, durch Tiergeräusche und die frische Luft, wieder ein Stück näher. Die Wanderung endete bei einem kleinen Besuch am Klettergarten der Jugendfarm. Dort tobten sich die Jüngeren aus, was anscheinend sehr anstrengend war, da diese, zurück am Bogenplatz angekommen, in ihre Zelte krochen.

Am nächsten Morgen gegen 8 Uhr kamen die ersten noch sehr müde aus ihren Zelten und setzten sich zu unserer "Feuernachtwache" Peter. Zum Frühstück wurden unter anderem Wurst- und Käseplatten von unserem Wirt André bereitgestellt. Als alle satt waren, bauten wir gemeinsam die Zelte ab. Anschließend kamen die Eltern, um ihre Kinder abzuholen, wodurch sich unsere Gruppe von ca. 30 Jugendlichen langsam auflöste. Etliche Kinder wollten aber, bevor sie nach Hause gingen, wissen, wann das nächste Zelten stattfindet.Die Übriggebliebenen, einige Jugendliche mit Eltern, sowie Leo und Michl nutzen das schöne Wetter für eine abschließende Wasserschlacht, bevor auch sie das Zeltwochenende beendeten.

Bedanken wollen wir uns noch bei Evelyn Voll und Lidia Baier für ihre  großzügige Spende und bei unseren Schützenschwestern und Schützenbrüdern, die beim Allroundschießen unseren "HSG-Li" mit Spenden befüllten. Dank der Spenden für die Jugendabteilung können und werden wir weiterhin solche außersportlichen Veranstaltungen abhalten. Lasst Euch überraschen!

Diese Wochenende wird uns immer in Erinnerung bleiben und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn wir wieder mit der HSG-Jugend zum Zelten gehen.

Impressionen

Nina Finzel