Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Leider war beim abschließenden 10. Wettkampf in Nürnberg-Katzwang fehlende Gesundheit der Grund für eine deutliche Niederlage der HSG 1 (Siglinde Müller mit 301,6, Gottfried Roth mit 307,4 und Ferdinand Voll mit 301,5 Ringen) gegen die SG Wendelstein 1 mit 910,5 zu 941,4 Ringen. Trotzdem verblieben die HSG`ler erfreulicherweise mit insgesamt 8:12 Punkten auf dem 3. Platz in der Bezirks-Oberliga.

Bild (vlnr): Gottfried Roth, Siglinde  und Ernst Müller, Evelyn und Ferdinand Voll

 

Die HSG 2 (Ernst Müller mit 312,2, Evelyn Voll mit 309,1 und Janko Zivoder mit 307,1 Ringen) errang mit 928,4 zu 925,8 Ringen einen wichtigen Sieg über den SV Ansbach-Elpersdorf und eroberte sich mit 6:14 Punkten den 4. Platz in der Bayerischen Topliga der Luftgewehr-Auflageschützen.

Platz 1 der Bezirksoberliga belegte die SSG Erlangen-Büchenbach 1 (verstärkt durch Top-Gastschützen) mit 20:0 Punkten. Auf Platz 2 landete die SG Wendelstein 1 mit 16:4 Punkten.

Die KPHSG Erlangen bewies mit dem 3. und 4. Platz ihre Klasse und verblieb als einziger Verein (einzige Gesellschaft) mit beiden Mannschaften in der Bezirks-Oberliga. Besonders hervorzuheben ist, dass diese Sportart alle Schützinnen und Schützen schon über viele Jahrzehnte durch geistige und körperliche Betätigung fit hält. Die „jüngste“ Schützin Siglinde Müller ist 65, der älteste Schütze Ferdinand Voll hat vor 1 Woche sein 88. Lebensjahr vollendet. Siglinde war schon Bayerische Meisterin, Ferdl Deutscher Meister.

Ernst Müller

Mannschaftsführer