Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Seit 2 Jahrzehnten veranstaltet der Gau Erlangen für die über 46 Jahre alten Luftgewehr- und Luftpistolen-Schützinnen und -Schützen aller hiesigen Vereine dieses Gesellschaftsschießen. Zwischen dem 9. Oktober 2013 und dem 9. April 2014 trafen sich 43 dieser Sportler 10mal auf allen Erlanger Schießsportanlagen. Unsere HSG'ler nahmen nur an den Gewehrdisziplinen teil.

Zur Aufnahme in die Wertung mußte man an mindestens 6 Wettkämpfen teilgenommen haben, um die maximale Gesamtzahl von 1800 (6 mal 300) Ringen erreichen zu können.

Bildunterschrift:  Ernst und Siglinde Müller sowie Gottfried Roth (fehlte krankheitsbedingt) bei der Siegerehrung 1. Platz LG-Auflage Mannschaft, mit Karl Schmeißer (rechts) und Georg Todt

 

In der Disziplin Luftgewehr-Auflage (30 Teilnehmer) errang Ernst Müller den 1. Platz mit dem hervorragenden Durchschnittsergebnis von 299,83 Ringen (5 x 300, 1 x299).

Siglinde Müller schaffte mit ausgezeichneten 298,0 Ringen Platz 4, und Gottfried Roth mit

sehr guten 297,67 Ringen Platz 6. Unser Hans Meissel musste nach anfänglicher Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen leider fernbleiben und kam somit nicht in die Wertung.

Die Mannschaftswertung LG-Auflage gewann die KPHSG (Ernst und Siglinde Müller und Gottfried Roth) mit 895,5 von 900 möglichen Ringen vor der SSG Büchenbach mit 895,16 und der SG Tennenlohe mit 877,01 Ringen.

In der Disziplin Luftgewehr-Freistehend errangHanns Ehrentraut mit 242,83 Ringen den sicheren 2. Platz unter 6 Teilnehmern.

In der Blattl-Wertung landete Ernst Müller mit einem 4-Teiler auf dem 2. Platz, Siglinde Müller und Gottfried Roth mit jeweils einem 9-Teiler im ersten Viertel, und Hanns Ehrentraut mit einem 58-Teiler im Mittelfeld aller 43 Schützen. Alle Teilnehmer konnten sich einen Sachpreis aussuchen.

Robert Adler, 1. Schützenmeister des Gaues Erlangen, hatte  einen Vereinspokal spendiert, für dessen Gewinn die Mannschaften eine möglichst hohe Ringzahl einer Serie, und eine möglichst niedrige Teilerwertung des letzten Schusses erzielen mußten, um damit eine möglichst niedrige Punktzahl zu erreichen. Der Pokal ging an die SSG Büchenbach mit 169 Punkten. Auf Platz 2 landete die SG Tennenlohe mit 314, und auf Platz 3 die KPHSG Erlangen mit 560 Punkten.

Am 26. April hatten Veranstalter Karl Schmeißer und sein Assistent Georg Todt (beide von der SSG Büchenbach) zum Gesellschaftsabend mit leckerem Abendessen, sowie zur  Siegerehrung und Preisverteilung ins Schützenhaus der SG Bruck eingeladen. Nach Ende des offiziellen Teils der Veranstaltung blieb für das gesellige Beisammensein, den Erfahrungsaustausch und ausführliche Gespräche erfreulich viel Zeit. Unser aller Beifall für die Verantwortlichen ließ erkennen, daß wir alle für die Fortführung dieser gesellschaftlich wichtigen Veranstaltungen sind.

Ernst Müller

LG-Auflage-Referent