Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Sonntag, 20.10.2013 startete die 1. Luftpistolenmannschaft, samt Fans (Thomas Wolfrum, Jens Schirmer), in die 2. Bundesliga. Die komplette Mannschaft kam in Stammbesetzung. Helmut Kauzmann, Claudia Mönius, Alexandra Bitter, Martin Bäuml und Hans-Rainer Wagner hatten sich im Vorfeld bereits ausgiebig auf die neue Herausforderung vorbereitet.

Die Nervosität, gegen den ersten Gegner BSG Schweinfurt, spiegelte sich in der ersten Serie wieder. Hier wurden über die gesamte Mannschaft hinweg gerade einmal durchschnittliche 90 Ringe erreicht. Die Leistung stabilisierte sich allerdings im weiteren Wettkampfverlauf. Im Großen und Ganzen konnten die gewohnten Ringzahlen aber nicht erreicht werden. Schlussendlich verlor die HSG Erlangen den ersten Kampf mit 3:2 Punkten. Nur Alexandra Bitter (346:362) und Martin Bäuml (357:367) konnten den Kampf zu Ihren Gunsten entscheiden.

Im zweiten Wettkampf, gegen die SG Pfannenstiel, gingen die HSGler schon lockerer an den Start. Dies machte vor allem Helmut Kauzmann, mit 94 Ringen in der ersten Serie, klar. Trotz wiedergefundener Routine kamen die Schützen über ein durchschnittliches Ergebnis von 362,4 nicht hinaus. Bei einem Endergebnis von 4:1 hat die SG Pfannenstiel den Kampf klar für sich entschieden. Hans-Rainer Wagner holte auf Rang 5, mit 352:359, den Ehrenpunkt für die HSG.

Nach dem Motto „Kann ja nur besser werden“ lässt sich die 1. Mannschaft nicht entmutigen und freut sich auf den zweiten Wettkampftag am 17.11.2013 in München. Auch wenn die HSG München II mit zu dem stärksten Gegner zählt, ist das kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Das Potential seitens der HSG ist da, es muss nur abgerufen werden.

Hier gibt es die Ergebnisse im Detail:

http://www.dsb.de/bundesliga/luftpistole/2.-bl-sued/?page=2

mb