Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Mittwoch, dem 1. Mai 2013, fand die 20ste Erlanger Rädli statt.
Bei dieser Fahrrad-Rallye quer durch Erlangen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, auf verkehrsarmen, familienfreundlichen Routen zahlreiche Vereine, Institutionen und verschiedenste Einrichtungen zu besuchen.

Auch dieses Jahr hat die HSG eine dieser Stationen organisiert und betreut.
Die Teilnehmer der Rädli konnten bei uns verschiedene Disziplinen des Schießsports und unsere Schießsportanlage kennenlernen.
 
In der LG-Halle durften sie unter Anleitung unserer Luftgewehrschützen und Pistoleros selbst einmal mit dem Luftgewehr und der Luftpistole schießen. Die Bogenabteilung hat die Teilnehmer in die Kunst des Bogenschießens eingewiesen. Hier wurde mit dem Recurvebogen auf Luftballons geschossen. Die Jugendabteilung hatte extra für die Kleinsten einen Pavillon aufgestellt, in dem sie mit dem Lichtgewehr ihre erste Schießkünste  zeigen konnten.
Um beim Lösungswort, das die Teilnehmer finden mussten, zu helfen, hatten wir ein kleines Rätsel um den Schießsport erstellt.



Nach vielen Vorbereitungen durch unsere Schützenschwestern und Schützenbrüder ging es um 9 Uhr los. Anfänglich herrschten noch kühle Temperaturen, aber mit  jedem Sonnenstrahl mehr kamen auch mehr Besucher zur HSG. Insgesamt haben uns geschätzte 300 Teilnehmer besucht. Die einzelnen Stände waren den ganzen Tag über gut frequentiert. Trotzdem blieb  unseren Helfern auch genug Zeit, die Besucher ausführlich über den Schießsport zu informieren. Dadurch erhielten wir immer wieder dankenden Zuspruch der Teilnehmer. Durch Führungen durch das Waldschießhaus konnten wir auch die anderen Disziplinen, wie z.B.Großkaliber oder Böller den Besuchern näher bringen. Um 17 Uhr gab es dann für die Teilnehmer die Tombola am Rathausplatz, und somit war auch für uns ein erfolgreicher Tag zu Ende gegangen.

Viel Interesse bestand vor allem, wie man diesen Schießsport erlernen kann. Mittlerweile haben sich schon einige Lernwillige bei unseren angebotenen Schnupperschießen in Luftgewehr und Bogen eingefunden. Vielen Teilnehmern wurde durch unsere Präsenz bei der Rädli bewusst, dass der Schießsport nichts mit einem „Geballere“ von Waffennarren zu tun hat, sondern ein ernster Sport ist. Somit hat die HSG wieder einmal dazu beigetragen, das Schützenwesen in der Öffentlichkeit positiv darzustellen.

Abschließend möchte ich mich noch im Namen des gesamten Schützenmeisteramtes bei unseren 29(!) fleißigen Helfern, die teilweise den ganzen Tag über präsent waren, herzlich bedanken.

Leo Kromeich


Impressionen