Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dieses Jahr fanden sich beeindruckenderweise mehr als 50 Schützenschwestern und Schützenbrüder zum Weihnachtsschießen ein, die es sich nicht nehmen ließen, ihre Weihnachtsgrüße persönlich zu übermitteln. Eine außerordentlich erfreuliche Teilnehmerzahl, die zeigt, dass die HSG nach wie vor eine große Schützenfamilie ist.

Wie schon zum Viktualienschießen, wurde auf HSG-eigene Scheiben geschossen (die in der Zwischenzeit schon Sammlerstücke sind). Um die Aufgabe nicht ganz so leicht zu machen, mussten diesmal 12 Schuss auf die weihnachtlichen Motive abgegeben werden. Etwas Glück war schon notwendig, um alle 100 Punkte zu erreichen. Wenn man sich die Auswertung anschaut, kamen aber auch „Nicht-Luftgewehrschützen“ ganz gut damit zurecht.

 

  • DSC_5829
  • DSC_5825
  • DSC_5831
  • DSC_5814
  • DSC_5865
  • DSC_5822
  • DSC_5816
  • DSC_5826
  • DSC_5843
  • DSC_5812
  • DSC_5806
  • DSC_5827
  • DSC_5808
  • DSC_5840

Simple Image Gallery Extended

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die erste Luftpistolenmannschaft der Königlich Privilegierten Hauptschützengesellschaft Erlangen trat am Sonntag, den 14.12.2014, gegen die Mannschaften PFSG Schwabach und SG Neumarkt in Rednitzhembach an.

Der erste Kampf gegen die PFSG Schwabach war vorbei, ehe es richtig los ging. Ein Schütze der Gegner trat nicht zum Wettkampf an, was laut Reglement zum Verlust des gesamten Kampfes führt. Somit gingen fünf Punkte an die HSG, und die Schützen konnten sich die Kraft für den zweiten Wettkampf sparen.

Bildunterschrift: (v.l.) Hans-Rainer Wagner, Martin Bäuml, Matthias Nolte, Claudia Mönius, Roland Wabra

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Beteiligung an unserem diesjährigen Viktualienschießen, war mit 55 Teilnehmern geradezu rekordverdächtig. Nachdem die Ziele der Scheibe letztes Jahr dem ein oder anderen ein wenig zu klein waren, hatten wir dieses Jahr die Scheiben selbst gestaltet und symbolmässig an die zu gewinnenden Preise angepasst. Offensichtlich war dies die richtige Motivation, denn die Trefferquote lag deutlich höher als in den vergangenen Jahren. Die Wertung erfolgte wie immer zuerst nach Punkten und dann nach der Startnummer, da das frühe Aufstehen am Sonntag ja auch belohnt werden sollte.

Eigentlich erstaunlich, dass wir trotz so vieler begabter Luftgewehrschützen, nicht mehr Mannschaften für die Meisterschaften und Rundenwettkämpfe zusammenstellen können. So manches Talent ist auch bei unseren Neumitgliedern zu finden: Uwe Greisinger, der erst seit Juli 2014 Mitglied unserer Gesellschaft ist, holte sich mit 75  von 100 möglichen Punkten, dieses Jahr den Hauptgewinn (Sicher wird die Gans nicht für die gesamte Stadtratsfraktion reichen, aber einen Ausschuss sollte man damit schon satt bekommen...).

  • DSC_5724
  • DSC_5742
  • DSC_5694
  • DSC_5714
  • DSC_5697
  • DSC_5686
  • DSC_5712
  • DSC_5695
  • DSC_5705
  • Scheibe
  • DSC_5692
  • DSC_5698
  • DSC_5687
  • DSC_5688

Simple Image Gallery Extended

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

***Wichtig***Wichtig***Wichtig***

Termine

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bisher ging das Konzept der größtmöglichen  Ausnutzung der Ersatzschützen(innen)-Regelung voll auf. Mit dem 4:0 Sieg der 2. LuPi-Mannschaft gegen die ersatzgeschwächte SSG Büchenbach, wurde zum Ende der Vorrunde das Maximalziel mit dem 1. Platz in der Tabelle erreicht. Falls Roland Wabra noch einmal in der ersten Mannschaft aushelfen muss, sind mit 15:6 Mannschaftspunkten, 19:9 Einzelpunkten und dem besten Schnitt von 1426 Ringen die Voraussetzungen gut, die Liga zu halten. Der Mannschaftsführer Christian Werner lobte die Disziplin und Einsatzbereitschaft, welche in diesem Jahr zu dem bisherigen Erfolg beigetragen haben.

Die 2. Luftpistolenmannschaft würde gerne weitere Schützen in die Mannschaft aufnehmen. Es besteht immer die Möglichkeit, bei Rundenwettkämpfen als AK („Ausser Konkurrenz“)-Schütze Wettkampfatmosphäre zu schnuppern (Gerade die Heimkämpfe wären dazu geeignet). So hat jeder die Möglichkeit, langsam in den Wettkampfsport hineinzuwachsen, um dann auch bei Bedarf  als Ersatzschütze die Mannschaft unterstützen zu können, oder bei entsprechendem Interesse Stammschütze zu werden. Es kann mehr Stammschützen geben als Starter bei einem Rundenwettkampf; wir haben in dieser Runde auch auf 2 Plätzen rotiert.

Thomas Wolfrum

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 23.11.2014 musste die erste Luftpistolenmannschaft der HSG in Greding Ihr Können unter Beweis stellen. Angetreten waren die Schützen Matthias Nolte, Roland Wabra, Martin Bäuml, Claudia Mönius und Hans-Rainer Wagner. Roland Wabra trat in Vertretung für den Stammschützen Helmut Kauzmann an.

In der Vormittagspartie stellte sich die FSG Greding zum Kampf. Bereits nach den ersten Schüssen zeichnete sich ab, dass die Schützen der HSG Erlangen einen guten Tag erwischt hatten. Serie um Serie zogen die HSGler davon. Den grössten Vorsprung hatte Claudia Mönius mit 370:355 Ringen. Roland Wabra zog in seinem Duell leider den Kürzeren. Er konnte seine übliche Leistung diesmal nicht abrufen und verlor mit 364:358 Ringen.

vlnr: Roland Wabra, Martin Bäuml, Matthias Nolte, Claudia Mönius, Hans-Rainer Wagner

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foliensatz zur Endschießenfeier 2014 ist online. Weitere Infos dazu im Mitgliederbereich:

Downloads

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Infobrief November

 

Liebe HSG-Bogenschützen.

Nachdem wir schon wieder seit einiger Zeit in der Halle schießen, ist es an der Zeit, Euch über die laufende Hallensaison zu berichten:

Begonnen hat die diesjährige Hallensaison mit der Gaumeisterschaft Halle 2015, die am 1. und 2. November 2015 in der Bogenhalle des BSV Erlangen stattfand. Unsere 15 Bogenschützen, die daran teilnahmen, erreichten 4 erste, 5 zweite und 2 dritte Plätze. Nochmals Gratulation Euch allen!

Die Gaumeisterschaft war auch die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft. 10 HSG-Bogenschützen haben sich hierfür qualifiziert. 

 

Somit bin ich gleich bei den anstehenden Wettkampfterminen:

Bezirksmeisterschaft Halle 2015                  06. und 07.12.2014    in Herrieden

Bayerische Meisterschaft Halle 2015            07. und 08.02.2015    in Hochbrück

Deutsche Meisterschaft Halle 2015              06. bis 08.03.2015      in Biberach

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 8. 11.2014 schossen die Vorderladerschützen des Gaues Erlangen bei der HSG Erlangen, und am 15. 11. 2014 bei der Schützengilde Herzogenaurach die Gaumeisterschaft für 2015. Unsere Schützen belegten folgende Plätze:

1.Platz                    Schmiedel, Jürgen                              Perk.-Gewehr                       122 Ringe             Seniorenklasse

 

1.Platz                    Olyschläger, Heinrich                      Perk.-Gewehr 100m            126 Ringe             Herrenklasse

2. Platz                  Braunwarth,Dr. W.-D.                       Perk.-Gewehr 100m            124 Ringe             Herrenklasse

4. Platz                  Dumhard, Volker                                Perk.-Gewehr 100m             76 Ringe               Herrenklasse

 

1. Platz                   Ohnemüller, Rene                              Steinschloßgewehr 50m    107 Ringe             Herrenklasse

 

2. Platz                  Ohnemüller, Rene                               Steinschloßpistole             98 Ringe               Herrenklasse

 

1. Platz                  Schmeißer, Peter                                 Perk.-Revolver                     113 Ringe             Herrenklasse

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach dem Zwischenbericht nach Ende der Vorrunde der letzten Saison und dem zwischenzeitlichen Aufstieg in die Bezirksliga Gruppe 1, hier wieder einmal eine Wasserstandsmeldung:

Der 5. Wettkampf der neuen Saison fand in Trautskirchen statt. Trotz der langen Anfahrt über Emskirchen, Langenzenn, Neuhof an der Zenn und noch ein Stück weiter, ist es den Schützen Roland Wabra (372), Christian Werner (371), Thomas Wolfrum (361) und Norbert Maier (356) gelungen, ihre beste Saisonleistung in ein 4:0 umzusetzen (1460 Ringe, 365 im Schnitt).

vlnr: Thomas Wolfrum, Manfred Winnig, Roland Wabra, Christian Werner

Mit diesen 3 Punkten steht die 2. Lupi-Mannschaft zur Zeit an Platz 2 der Bezirksliga Gruppe 1. Durch die sehr enge Zusammenarbeit der beiden Luftpistolenmannschaften und die maximale Ausnutzung der Ersatzschützenregel zum Vorteil beider Mannschaften, ist das überhaupt erst möglich geworden.

Vielen Dank dafür an die 1 Mannschaft! In der Rückrunde wird es etwas schwerer werden, weil sich Roland Wabra dann in der 1. Lupi-Mannschaft „festgeschossen“ hat und uns somit fehlen wird.

Allen weiterhin „Gut Schuss“

Thomas Wolfrum

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Vom März bis September dieses Jahres nahmen alle Schützinnen Mittelfrankens am Vorkampf in diesen beiden Disziplinen teil. Die jeweils 10 Besten qualifizierten sich für den Endkampf am 9.11.2014 in Pyrbaum um den Pokal des Bezirkstagspräsidenten. Unter den „Top Ten“ mit dem Luftgewehr hatten sich Siglinde Müller und Evelyn Voll, mit der Luftpistole Heidemarie Haas qualifiziert.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein Vergleichsschießen der besonderen Art, war das diesjährige mit unseren Schützenkameraden des SV Lohr. Da Ihnen der Trubel der Erlanger Bergkirchweih nicht so liegt, und sie lieber in ruhigerer Atmosphäre unsere Schützenfreundschaft pflegen, verbanden Sie das diesjährige Vergleichsschießen gleich mit einem Vereinsausflug nach Erlangen und nutzten hierzu den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober.

Erste Station war die Erlanger Spezialitäten-Brauerei „Steinbach-Bräu“. Hier wurden die 28 Lohrer- und 12 HSG-Schützenschwestern und -Schützenbrüder, in die Geheimnisse des Mälzens und Bierbrauens, bei einer Führung durch das brauereieigene Museum von Braumeister Roman Gause eingewiesen. Zu einer deftigen Brotzeit vom fränkischen Mittagsbuffet konnte dann jeder die Ergebnisse der Steinbach-Braukunst gleich vor Ort verkosten.

 

  • DSC_5230
  • DSC_5097
  • DSC_5176
  • DSC_5208
  • DSC_5106
  • DSC_5128
  • DSC_5076
  • DSC_5082
  • DSC_5104
  • DSC_5084
  • DSC_5124
  • DSC_5270

Simple Image Gallery Extended

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bei der fünften Teilnahme am BBS-Pokalschießen in Traunfeld konnte die 1. Mannschaft der HSG den Gauweiler-Pokal erobern, der damit erstmals für ein Jahr seinen Platz im Waldschiesshaus haben wird.In den Jahren davor gab es jeweils vierte, dritte und zweite Plätze, mit wenigen Ringen Abstand zum Sieger.

Mannschaften Gauweiler-Pokal.jpeg:  (v.l.) Hans-Rainer Wagner (M1), Jochen Kohlert (M 2), Dietmar Goebel (M1), Roland Wabra (M 2), Mike Kolk (M 2), Helmut Kauzmann (M 1), Eddi Fischer (M 3), Jens Schirmer (M 3), Norbert Prüll (M 3)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Inner Wheel Club Nürnberg lud Multiple-Sklerose-Betroffene
zum 27. Sommerfest am Donnerstag, den 25. September 2014
zur Kgl. Priv. Hauptschützengesellschaft ein

 

Seit seiner Gründung setzt der Inner Wheel Club Nürnberg einen Schwerpunkt seines sozialen Engagements auf die Unterstützung MS-Betroffener und versucht, die Lebensqualität der Betroffenen ein klein wenig zu verbessern. So bietet der Club jedes Jahr ein Sommerfest für MS-Betroffene an. Dieses Jahr war unser Waldschießhaus das Ziel ihres Sommerfestes.

Der Fahrdienst brachte die rund 70 Gäste des Clubs vormittags ins Waldschießhaus.

Nach der Begrüßung durch die Präsidentin des Inner Wheel Clubs Nürnberg, Wera Scherbel und unseres OSchM Norbert Armbrüster, bedankte sich Frau Martina Dismond bei den Damen des Inner Wheel Clubs im Namen der DMSG Mittelfranken (Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft) für die Einladung und verteilte „Glückspilze“ an die MS-Betroffenen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen, konnten die Gäste unter dem Motto „Gut Schuss“ unseren Schießsport näher kennenlernen. Hierzu hatten unsere 17 Helfer der Kgl. Priv. Hauptschützengesellschaft, 8 Lichtgewehrstände, 5 Stände zum Luftgewehr- und Luftpistolenschießen und die Möglichkeit zum Bogenschießen vorbereitet. Da viele unserer Gäste Rollstuhlfahrer waren, wurden die Stände behindertengerecht eingerichtet. Unsere Gäste nahmen das Angebot dankend an und so mancher entpuppte sich als wahres Naturtalent für den Schießsport. Allen, auch unseren Mitgliedern, machte die Aktion sichtlich Spaß.

  • DSC_4826
  • DSC_4809
  • DSC_4849
  • DSC_4818
  • DSC_4855
  • DSC_4840
  • DSC_4838
  • DSC_4816
  • DSC_4874
  • DSC_4831
  • DSC_4814

Simple Image Gallery Extended

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Sonntag, den 2. November 2014, wurden alle Ehrenmitglieder Mittelfränkischer Schützenvereine nach Wendelstein zum Wettstreit um den Rudolf-Ziegler-Pokal und den Fürther Sparkassenpokal eingeladen.

Unser Gottfried Roth, der 2013 den Sparkassenpokal gewonnen hatte, war am 25. Oktober  verstorben und einige andere mussten aus gesundheitlichen Gründen auf die Teilnahme verzichten, so dass unsere KPHSG nur durch Hans Seeberger, Gerhard Kammerer und Ernst Müller vertreten wurde. Das traf nicht nur uns, sondern auch die anderen, so daß insgesamt nur 14 Ehrenmitglieder zum Wettkampf antraten. Nach der Begrüßung durch den 1. Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler und  Bezirkssportleiter Rudolf Gebert ging`s um die Pokale:

Die Sieger beim Rudolf-Ziegler-Pokal:(v.l.)   Sieger Johann Meier (KPFSG Greding), Bezirkssportleiter Rudolf Gebert, Platz 2 Ernst Reiter (SV Alberndorf), Platz 3 Ernst Müller (KPHSG Erlangen)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Erlanger Bogenschützen haben ihre Sommersaison im Außengelände des Ausrichters SG Eltersdorf bei bestem Spätsommerwetter mit zwei Pokalwettbewerben abgeschlossen. Dieses sportliche Ereignis war mit 61 Teilnehmern beim Gaupokal und mit 56 Teilnehmern beim Pokalschießen überaus gut besucht.

Dabei galt es, in einer Vormittagsrunde und einer Nachmittagsrunde beide Wettkämpfe über alle Altersgruppen zu bestreiten. Das zentrale Ereignis war dabei wieder der Gaupokal-Wettkampf am Vormittag. Nachmittags fand das Pokalschießen des SG Eltersdorf statt.

Von links nach rechts: Marcel Süssle (HSG), Eva Maria Rottmann (SSG Büchenbach), Sebastian Reich (BSV), Pavel Sedivy (SG Eltersdorf), Stella Körber,  Florian Zierke (beide BSV), Fabian Fella (HSG) und Paul Linka (SG Eltersdorf)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Beim diesjährigen Gau-Pokalschießen in Büchenbach am 20. September verwies unsere 1. Mannschaft (Ernst Müller, Siglinde Müller und Evelyn Voll) die SSG Büchenbach 1 mit 932,2 zu 928,0 Ringen (Zehntelwertung schon seit 2012) auf Platz 2 und gewann so den Mannschafts-Pokal indieser Disziplin.

Der SSG Büchenbach 2 (918,7 Ringe) auf Platz 3 folgte unsere Mannschaft 2 (Ferdinand Voll, Heidemarie Haas und der „Neuling“ Dieter Förster) mit 915,8 Ringen auf Platz 4 vor der SG Tennenlohe 1 mit 902,1 und der SG Bruck mit 889,2 Ringen.

In der Damenklasse gewann Siglinde Müller mit 312,5 Ringen Platz 1 und holte sich damit den Gau-Pokal. Evelyn Voll und Heidemarie Haas folgten mit 304,7 und 304,5 Ringen auf den Plätzen 4 und 5.

In der Herrenklasse belegte Ernst Müller mit sehr guten 315 Ringen den 1. Platz und gewann damit ebenfalls den Gau-Pokal. Ferdinand Voll und Dieter Förster belegten mit 309,3 und 302,0 Ringen die Plätze 4 und 8.

Ernst Müller

Trainer und Mannschaftsführe

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Im September wurde der diesjährige Gaupokal ausgeschossen. Die HSG Erlangen ging in den Disziplinen Luftpistole, LG-Auflage, LuPi-Auflage, SpoPi und Vorderlader an den Start.

Die Mannschaftsergebnisse waren durchweg positiv. Platz 1 war in fast allen Disziplinen zu verzeichnen:

Bei den Einzelergebnissen freuten sich über Platz 1:

  • Matthias Nolte, LuPi, 377 Ringe
  • Ernst Müller, LG-Auflage, 315 Ringe
  • Siglinde Müller, LG-Auflage, 312,5 Ringe
  • Heidi Haas, LuPi-Auflage, 296,1 Ringe
  • Roland Wabra, SpoPi, 279 Ringe
  • Jürgen Schmiedel, Vorderlader, 128 Ringe

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

Hier geht es zu den Ergebnissen.

vlnr: Helmut Kauzmann, Hans-Rainer Wagner, Roland Wabra, Matthias Nolte, Christian Werner

Martin Bäuml

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Sonntag, den 26.10.2014 startete die 1. Luftpistolenmannschaft der HSG Erlangen in die neue Saison der Bayernliga Nord-West. Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga ging das Team, zusammengesetzt aus Martin Bäuml, Helmut Kauzmann, Claudia Mönius, Matthias Nolte und Hans-Rainer Wagner, mit Zuversicht an den Start.

vlnr: Claudia Mönius, Matthias Nolte, Helmut Kauzmann, Hans-Rainer Wagner, Martin Bäuml

An einem Wettkampftag sind zwei Wettkämpfe zu absolvieren. Der Gastgeber, die Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft Erlangen, hieß die Mannschaften FSG Greding und SG Neumarkt herzlichst willkommen. PFSG Schwabach konnte leider nicht antreten. Dies hatte zur Folge, dass der erste Wettkampf mit 5:0 zugunsten der HSG verbucht werden konnte.

Umso nervenaufreibender war der zweite Wettkampf gegen die FSG Greding. Bereits am Anfang hatte sich abgezeichnet, dass alle Schützen mit dem gleichen Niveau an den Start gingen. Während Martin Bäuml sich souverän von Serie zu Serie hangelte, kämpfte Claudia Mönius mit schlechten Anfangsserien. Diese wurden allerdings durch hervorragende Schlussserien wieder ausgebügelt, wodurch sie sich passable 370 Ringe erschoss. Auch das neue Teammitglied, Matthias Nolte, kam hervorragend in seinen ersten Bayernliga-Wettkampf für die HSG und besiegte seinen Gegner mit 372:358 Ringen – das Handwerkszeug dazu lernte er beim SV Kriftel(Main-Taunus-Kreis / Hessen).

Nach einem endlos erscheinenden Auf und Ab, konnte letzten Endes die HSG Erlangen den Wettkampf für sich entscheiden. Auf den Plätzen 1-4 lagen die Einzelschützen mit gerade einmal 1-2 Ringen vor dem Gegner. Die FSG Greding freut sich allerdings schon auf die Revanche, welche bereits am 24.11.2014 ins Haus steht.

MB

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Zu einem für Hans Boss anberaumten Ehrenabend mit einer verbundenen Scheibenausstellung, konnten die HSG-Schützen ihren Ehrengast mit seiner Familie am 01. 09. 2014 im Waldschießhaus begrüßen. Aus diesem Anlass hatten die ehemaligen Vogelkönige und die derzeit amtierenden Majestäten, sowohl die Schützenscheiben-Geber als auch die Scheiben-Gewinner eingeladen. Es waren auch Gäste, die der HSG nahestehen, sowie  eine Delegation der „Lungerer“ der Einladung gefolgt. Was uns besonders freute ist, dass unser Ex-Oberbürgermeister und HSG-Schützenkommissar Dr. Balleis dem Ehrenabend ebenfalls beiwohnte.

  • IMG_2099KORREKT
  • IMG_2087
  • IMG_2075
  • IMG_2079
  • IMG_2094

Simple Image Gallery Extended