Bund Bayerischer Sportschützen (BBS)

Am 03. November 2018 trafen sich 146 bayerische Sportschützen auf der Schießanlage der Kgl. priv. Feuerschützen Gesellschaft in Hersbruck, um das diesjährige Gauweiler Pokalschießen auszutragen, das der Bund Bayerischer Schützen alljährlich ausrichtet.

Die HSG Erlangen nimmt an diesem Wettkampf, der an wechselnden Schießstätten in ganz Bayern ausgetragen wird, seit 2011 bereits schon zum 8.mal teil und konnte 2014 und 2015 den begehrten Pokal schon zweimal mit nach Hause nehmen.

Der Wettbewerb wird mit Kurzwaffen ab 9 mm mit offener Visierung in einer Entfernung von 25 m ausgetragen. Für die Wertung sind 10 Schuss Präzision, 10 Schuss Intervall, 5 Schuss Zeitserie 20 Sekunden und 5 Schuss Zeitserie 10 Sekunden auf die BDS 25 m Kurzwaffenscheibe abzugeben.

Ein nicht ganz alltäglicher Wettbewerb also, um den von Dr. Peter Gauweiler gestifteten Wanderpokal, einem bayerischen Löwen, zu gewinnen.

Unsere Gesellschaft konnte in diesem Jahr leider nur eine Mannschaft ins Rennen schicken und musste den 1. Platz an die SG Herzogenaurach abgeben, der wir an dieser Stelle herzlich gratulieren!

Unsere Schützen Dietmar Goebel, Hans-Rainer Wagner und Eduard Fischer erreichten mit 713 von 900 möglichen Ringen Platz 2 der 53 teilnehmenden Mannschaften.

Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr wieder, dass der Bayerische Löwe für ein Jahr im Waldschießhaus ein zuhause findet.

In der Einzelwertung erreichten Hans-Rainer Wagner Platz 2 mit 267 Ringen, Eduard Fischer Platz 22 mit 235 Ringen, Thomas Blümel Platz 43 mit 221 Ringen und Dietmar Goebel Platz 54 mit 211 Ringen.

Vielleicht hat der ein oder andere ja Lust bekommen, im nächsten Jahr an dem Pokalschießen teilzunehmen, unser BDS Referent Jens Schirmer würde sich bestimmt freuen, wenn sich noch mehr unserer Schützen für das BDS Kurzwaffen Sportprogramm begeistern würden.

ef